Jimmy Connors

Jimmy Connors war ein ehemaliger amerikanischer Tennisspieler. Er wurde am 2. September 1952 in East St. Louis, Illinois, USA, geboren und begann bereits in jungen Jahren mit dem Tennisspielen. Er zeigte schnell vielversprechende Fähigkeiten als Spieler.

1972 wurde er Profi und hatte eine sehr erfolgreiche Karriere. Insgesamt gewann er während seiner Karriere 109 Einzeltitel und 15 Doppeltitel.

Connors stand für einen aggressiven Spielstil, der starke Grundschläge und einen unerbittlichen Wettkampfgeist umfasste. Er war auch für seine leidenschaftliche Persönlichkeit und manchmal konfrontatives Verhalten auf dem Platz bekannt.

Er gewann acht Grand-Slam-Einzeltitel während seiner Karriere, darunter die US Open 1974, 1976, 1978 und 1982, die Wimbledon Championships 1974 und 1982 sowie die Australian Open 1974 und 1975.

Neben seinen Grand-Slam-Titeln gewann Connors auch zahlreiche andere Turniere, darunter die ATP Tour Finals 1977, 1980 und 1984.

Connors wurde insgesamt 268 Wochen lang als Nummer 1 der Welt im Einzel geführt, was die drittlängste Zeit in der Tennisgeschichte ist. Er hielt auch lange Zeit den Rekord für die meisten ATP-Einzeltitel, bevor er von Roger Federer übertroffen wurde.

Connors trat 1996 vom professionellen Tennis zurück, blieb aber als Trainer und Kommentator in den Sport involviert. 1998 wurde er in die International Tennis Hall of Fame aufgenommen.

Insgesamt war Jimmy Connors einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Tennisspieler seiner Ära, und sein Vermächtnis im Sport hält bis heute an.

Jimmy Connors Neuigkeiten

Lesen Sie alle Neuigkeiten über Jimmy Connors